exploratives Testen

DE

zum Erklärvideo

1. Ein Testansatz, bei dem die Tests dynamisch entworfen und ausgeführt werden, basierend auf dem Wissen, der Erkundung des Testelements und den Ergebnissen früherer Tests. [Referenz: Nach ISO 29119]

2. Erfahrungsbasierter Test bei dem der Tester spontan Testfälle entwirft und durchführt, basierend auf dem vorhandenem Fachwissen des Testers, auf einer vorangegangenen Erkundung des Testobjekts (einschließlich der Ergebnisse vorheriger Tests) und auf heuristischen "Daumenregeln" die das übliche Verhalten von Software und Fehlerarten betreffen
ANMERKUNG: Der explorative Test sucht nach verdeckten Eigenschaften (einschließlich verdecktem Verhalten), die, während sie alleine gesehen möglicherweise harmlos wären, andere Eigenschaften des Testobjekts stören könnten und deswegen ein Risiko darstellen, dass die Software mangelhaft ist.