N-Switch-ÜberdeckungDE

Die Überdeckung der gültigen Folgen von (N+1) aufeinanderfolgenden Zustandsübergängen, die durch eine Testsuite ausgeführt wurden. [Referenz: Chow]

NachbedingungDE

Der erwartete Zustand eines Testelements und seiner Umgebung nach der Ausführung eines Testfalls.

NebenläufigkeitDE

Die gleichzeitige Ausführung von mehreren unabhängigen Pfaden durch eine Komponente oder ein System.

NegativtestDE

Ein Test, der zeigen soll, dass eine Komponente oder ein System nicht funktioniert. Der Begriff bezeichnet eher die Einstellung des Testers als einen bestimmten Testansatz oder ein bestimmtes Testentwurfsverfahren, wie etwa das Testen mit ungültigen Eingabewerten oder Ausnahmen.

NetzwerkzoneDE

Ein Teil-Netzwerk mit einem bestimmten Vertrauensniveau. Das Internet oder ein öffentliches Netzwerk würden beispielsweise als nicht vertrauenswürdig angesehen werden.

nicht ausführbarer PfadDE

Ein Pfad, der mit keiner Kombination von Eingabewerten zur Ausführung gebracht werden kann.

nicht-funktionaler TestDE

Testen, welches durchgeführt wird, um die Erfüllung der nicht-funktionalen Anforderungen durch eine Komponente oder ein System zu bewerten.

NichtabstreitbarkeitDE

Der Grad, zu dem Aktionen oder Ereignisse nachweislich stattgefunden haben, so dass die Aktionen oder Ereignisse später nicht abgestritten werden können. [Referenz: Nach ISO 25010]

NutzungskontextDE

Benutzer, Arbeitsaufgaben, Ausrüstung (Hardware, Software und Materialien) und die physische und soziale Umgebung, in der ein Softwareprodukt genutzt wird. [Referenz: ISO 9241-11]