Nach dem neuen Qualitätssiegel des GTB: direkt, interaktiv, lernfördernd!

Wenn Teilnehmer und Trainer räumlich getrennt mittels Onlinewerkzeugen synchron miteinander kommunizieren, müssen technischer und methodischer Seminaraufbau die Kommunikation der Teilnehmer untereinander und mit dem Trainer optimal unterstützen.

Dazu gehören didaktische Sorgfalt, eine hervorragende Trainerqualifikation und eine reibungslose Organisation der Veranstaltungen genauso wie die adäquate Nutzung von Bild, Ton und Text/Chat im interaktiven Echtzeit-Austausch.

Nur so geführte Seminare und Schulungen können unserem Qualitätsanspruch genügen. Und das sind die Live-Online-Seminare im Sinne des GTB.

 

Was wir leisten

Unsere Kurse fordern und fördern Sie ganz individuell.

Sie sind im Austausch mit Trainern und Teilnehmern.

Sie können jederzeit Ihre Erfahrungen darlegen und Ihre Anmerkungen machen.

Sie haben Ihren Lernfortschritt jederzeit im Blick.

Unsere Onlinetrainings sind mehr als nur Präsenz ohne Schulungsraum.

Wir sorgen für Abwechslung im Lerngeschehen.

Wir befördern eine gute Gruppendynamik und den lebendigen Diskurs.

Unsere Trainer sind praxiserfahren und bestens qualifiziert und können so auch im Umfeld des Online-Seminars souverän, flexibel und professionell auftreten.

Was bei Präsenzseminaren eine gute Lernumgebung ist, ist bei Onlinekursen unser Virtuelles Klassenzimmer.

Wir begleiten Sie vor, während und nach dem Training!

In Live-Onlineseminaren hängt viel von der technischen Infrastruktur ab – Bei uns springt niemand ins kalte Wasser!

Unsere Kurse fordern und fördern Sie ganz individuell.

Darauf legen wir nicht nur in Präsenzseminaren wert.

Auch in Live Online Seminaren sind Trainer und Teilnehmer durch ein Virtual Classroom Tools mit bidirektionalen Feedbackmöglichkeiten verbunden so dass unsere Trainer während der gesamten virtuellen Veranstaltung prompt auf Meldungen einzelner Teilnehmer reagieren und so den Lernprozess unterstützen können.

Sie als Teilnehmer finden in Ihren Unterlagensätzen ausreichend Platz für Notizen und können Ihre Fragen zusammenstellen oder Übungen bearbeiten. Fest eingeplante Zeitslots für Rückfragen geben Ihnen die Möglichkeit live Ihre Fragen zu stellen.

In Live Online Seminaren können Sie Ihre Fragen auch per Chatfunktion an die Gruppe oder persönlich an Ihre Trainer senden, die dann die Antworten entweder direkt übermitteln oder in das Unterrichtsgeschehen mit einbauen kann.

Sie sind im Austausch mit Trainern und Teilnehmern.

Unterstützt durch die Technik und angeregt durch den Trainer sind Sie auch in Online-Trainings jederzeit im interaktiven Echtzeitaustausch. Sie haben die Möglichkeit über Chatfunktionen in der Gruppe oder einzeln an Teilnehmer oder Trainer Fragen zu stellen, Anregungen zu geben, oder selbst Inhalte beizutragen, sich per „Handhebefunktion“ zu melden. Sofern Sie die Videoübertragung aktivieren, sehen unsere Trainer Sie und können so wie in einem Präsenzseminar direkt auf Sie reagieren.

In Breakout- Rooms bearbeiten Sie in kleinen Gruppen Übungen oder präsentieren am virtuellen Flipchart eigene Lösungen.

Über die Umfragefunktion und in Frage-Antwort-Runden per Audio- und Videokonferenz, aber auch über von den Teilnehmern selbst ausgefüllte Arbeitsblätter verschafft sich Ihr Trainer ein Bild über die aktuellen Lernerfolge jeder einzelnen Person in seiner Lerngruppe.

Teilnehmer werden in Übungs- und Wiederholungsrunden auch dazu angeregt selbst aktiv zu werden und kleine Wissenseinheiten selbst zu präsentieren.

Je komplexer dabei ein Lerninhalt (in den Lehrplänen des ISTQB-Standards zu erkennen an den K-Leveln) desto intensiver die interaktive Zusammenarbeit in der Lerngruppe bei seiner Erarbeitung.

So heben sich unsere Kurse deutlich ab von Vorlesungen, Selbstlernkursen oder von reinen Stoffsammlungen.

Mit welchen Methoden wir eine Schulung interaktiv gestalten, sehen Sie auch in unserer Virtual Classroom Tour.

Sie können jederzeit Ihre Erfahrungen darlegen und Ihre Anmerkungen machen.

In regelmäßigen Kapitel- oder Tagesrückblenden, aber bei Bedarf auch im Rahmen von spontan eingestreuten Kurzumfragen (Blitzlicht-Methode) und Fragerunden können Sie Ihrem Trainer Ihre Anregungen zum Kurs mitteilen.

Melden können Sie sich virtuell mit der „Handhebefunktion“ mit Kommentar über den Audiokanal im eingesetzten Virtual Classroom-Tool, wenn der Trainer sie aufruft – oder Sie nutzen einen der verfügbaren Chat Kanäle, entweder zum Trainer direkt oder in die gesamte Gruppe.

Im Anschluss an jeden Kurs erwartet Sie ein detaillierter Feedbackbogen, in dem Sie uns in der von Ihnen bestimmten Tiefe Ihre Eindrücke schildern und auch auf Verbesserungspotential hinweisen können.

Wir freuen uns über die Schilderung Ihrer Eindrücke, gerne auch schon während der laufenden Veranstaltung, denn wir richten unsere Kurse gerne für ein bestmögliches Lernerlebnis für alle aus. Aber auch nach dem Kurs lebt unsere QS von Ihrem Feedback. Es dient der persönlichen Reflektion der Trainer und der kontinuierlichen Verbesserung an allen Stellschrauben der Trainings, von den Schulungsautoren bis zur Betreuung und Begleitung konkreter Veranstaltungen – und sofern es unsere Partner betrifft, erreicht es auch diese. Zum Beispiel das Prüfungszentrum, externe Raumanbieter, das German Testing Board oder über unsere Mitarbeit in diversen Arbeitsgruppen auch das ISTQB selbst.

Sie haben Ihren Lernfortschritt jederzeit im Blick.

Als Teilnehmer an unseren Kursen führen Sie Übungen durch, die vom Trainer zusammen mit Ihrer Lerngruppe nachbesprochen werden. So können Sie verschiedene Lösungswege nachvollziehen, diskutieren und vergleichen. Der Trainer achtet dabei darauf, dass Sie mit den Übungen verbundene Lernziele erreichen. Bei Bedarf können Sie optionale Übungen im Kurs oder als "Hausaufgabe" mitnehmen und am Folgetag nachbesprechen.

Die Umfragefunktion ermöglicht es Fragen von jedem zunächst für sich lösen zu lassen. So zum Beispiel ausgewählte hochqualitative Beispielprüfungsfragen. Die Besprechung der korrekten Lösung aber auch der falschen Antworten diskutieren wir – wie die übliche Stoffermittlung im Gesprächsdialog über Audioverbindung aber auch mit Hilfe von Darstellungen am Flipchart oder mit Visualisierungswerkzeugen wie zum Beispiel einem elektronischen Whiteboard.

Mit bewährten Methoden wie Kartenabfragen oder Quizfragen prüfen Sie schon im laufenden Kursgeschehen, ob Sie die besprochenen Inhalte internalisiert haben, oder ob Sie einzelne Teilgebiete noch einmal wiederholen sollten. Und da man am besten lernt, wenn man Dinge selbst erklärt, fordern wir Sie gelegentlich auch dazu auf einzelne Teilgebiete des Stoffes nach eigener Vorbereitung selbst vorzutragen.

Die zahlreich im Kursverlauf eingestreuten Fragerunden nutzen Sie am effizientesten am Ende einzelner Kapitel oder Themen-Abschnitte, nicht nur um die gerade gestellte Frage zu beantworten sondern auch um Ihre eigenen Fragen zum Stoff und den Lernzielen des zugrundeliegenden Lehrplans zu stellen.

Unsere Onlinetrainings sind mehr als nur Präsenztrainings ohne Schulungsraum.

Unsere Trainer haben extra für Onlinetrainings Trainerleitfäden erstellt. Sie setzen unsere Erfahrungen mit Onlineschulungen um und enthalten Good Practices und Tipps zur Verwendung der Technik in unterschiedlichen Studios und mit verschiedenen Tools. Hier haben wir die Verwendung von elektronischen, aber auch physikalischen Präsentationstechniken etabliert und deren Umsetzung in der Videoübertragung im Virtual Classroom beschreiben. Aber er enthält auch ganz praktische Überlegungen wie eine auf das Übertragungsmedium angepasstes Drehbuch, mit zeitlich begrenzten Einzelmodulen sowie einem schnelleren Wechsel von Lernblöcken und Pausen.

Wir haben dementsprechend unsere Onlinekurse neu aufgeteilt und mehrere kürzere Pausen mit darauffolgenden Aktivierungssequenzen eingebaut.

Wir sorgen für Abwechslung im Lerngeschehen.

In unseren Unterlagen und Lernmedien transportieren wir die Kursinhalte in einem Zusammenspiel aus textueller und visualisierend graphischer Darstellung wie Bikablo-Graphiken und Mind-Maps, über gestaltete Folien, über Graphiken, die im Diskussionsverlauf am Whiteboard entstehen, oder auch in vorab gestalteten Flipchart-Serien.

In unseren Übungen vereinen wir gerne spielerische Elemente mit Übungsprojekten, zur Bearbeitung als Einzelübung oder in der Gruppe. Außerdem binden wir gerne andere Medien wie Videos mit ein oder werfen bei Bedarf auch mal gemeinsam einen Blick in den Lehrplan.

Über Beispielprüfungsfragen und in Kurzvorträgen üben Sie die Reproduktion des Gelernten. Und auch im Rahmen von Blitzlicht-Runden, in Diskussionen, Umfragen via Umfragetool und über die Chatfunktion werden Sie direkt selbst aktiv.

Unsere Trainer können Sie jederzeit von der Metaebene der theoretischen Betrachtung in die Beschreibung konkreter Umsetzungen der Inhalte mitnehmen, da sie über ihre praktische Berufserfahrung in der Lage sind die Inhalte an selbst erlebten Beispielen zu erläutern.

Wir befördern eine gute Gruppendynamik und den lebendigen Diskurs.

Neben der Methodenvielfalt und einem zum Thema passenden didaktischen Ansatz ist die Charakteristik der Lerngruppe ein wichtiger Faktor im Kursgeschehen.

Bei Firmenseminaren beraten wir Sie dazu, welches Kursformat am besten zu Ihrem avisierten Teilnehmerkreis passt. Wichtig ist hier neben der konkreten Zielsetzung der Veranstaltung die Größe Ihrer Lerngruppe, die Art des vorhandenen Vorwissens und die Homogenität der Wissensbasis über die gesamte Gruppe.

Dabei greifen wir gerne auch unterschiedliche Hintergründe der Teilnehmer auf und bauen diese in das Lerngeschehen ein. Denn wer könnte beispielsweise überzeugender die Perspektive der Entwicklung auf den Test darstellen als Ihre Kurskollegin, die genau aus diesem Bereich kommt?!

In offenen Seminaren haben wir sowohl für Präsenz- als auch für Onlineseminare dieselben Obergrenzen für die Größe einer Gruppe. Bei Intensivkursen sind das üblicherweise 10, bei normalen Seminaren üblicherweise 12 Personen.

Auch bei Firmenveranstaltungen weichen wir von diesen Gruppengrößen bei Kundenwunsch nur nach eingehender Beratung unserer Kunden ab. Hier kann dann die Entsendung eines Zweittrainers für Online-Breakouts, oder für eine intensivere Übungsbetreuung vor Ort eine unterstützende Maßnahme sein - oder wir teilen Kurse einfach in zwei Gruppen auf.

Zu unserer Lehrerfahrung zählt auch das Abhalten von Vorträgen und Vorlesungen an Universitäten und Fachhochschulen und auf Messen mit Teilnehmerzahlen bis in den dreistelligen Bereich, jedoch haben wir uns ganz schwerpunktmäßig intensiven Methoden und Praxistrainings verschrieben, deren Teilnehmerzahl immer, selbst bei Einsatz eines Zweittrainers, deutlich unter 20 Personen liegt.

Unsere Trainer sind praxiserfahren und bestens qualifiziert und können so auch im Umfeld des Online-Seminars souverän, flexibel und professionell auftreten.

Unsere Trainer sind unser größtes Potential!

Neben dem Talent und der Begeisterung für das Trainieren, haben sie langjährige Erfahrungen sowohl aus ihrer Projektarbeit in den von ihnen unterrichteten Themengebieten, als auch in der erfolgreichen Durchführung von Methodenschulungen für Teilnehmer aus unterschiedlichen Branchen, mit unterschiedlichem Vorwissen und unterschiedlichen Schulungszielen.

Aber darauf ruhen wir uns nicht aus!

Unsere Trainer bilden sich weiter! Sie pflegen ihr didaktisches Instrumentarium im Rahmen von imbus-internen Einarbeitungs- und Weiterbildungsmaßnahmen genauso wie in Seminaren zu Softskills, des Präsentierens und Moderierens, zu Präsentationstechniken und zu E-Learning, oder in „Train the Trainer“-Tutorials wie sie das German Testing Board exklusiv seinen Partnern zur Verfügung stellt. Trainer, die Live Online Trainings halten oder sich darauf vorbereiten, nehmen auch an speziell hierfür entwickelten Weiterbildungen teil. Und natürlich coachen sich unsere Trainer gegenseitig und tauschen sich über Strategien zur Vermittlung konkreter Inhalte, über Erfahrungen mit spezifischen Trainingssituationen in Präsenz- und in Onlineseminaren aber auch allgemein zu Verbesserungspotentialen in Präsentationstechniken und Unterlagengestaltung aus.

Dabei profitieren die Online Trainingsformate der imbus Akademie nicht nur von der bereits vorhandenen eingehenden Erfahrung unserer Trainer mit Online-Unterricht! Der neue Schub in diese Richtung hat zu vielen weiteren Anregungen geführt, die wir neugierig aufgreifen und weiterentwickeln. Wir haben neue, besonders praxisintensive Kursformate entwickelt. Die über diese Seminare erworbenen Erfahrungen fließen nun ebenso in die didaktische Konzeption unserer Standardkurse mit ein!

Was bei Präsenzseminaren eine gute Lernumgebung ist, ist bei Onlinekursen unser Virtuelles Klassenzimmer.

Zum Lernen braucht es eine gute Umgebung! In Präsenzseminaren sorgen wir dafür, dass unsere Schulungsräume gut erreichbar, ruhig und geräumig sind und eine Konzentration auf den Lernstoff unterstützen. Wir stellen die komplette Bewirtung, so dass sich unsere Teilnehmer ganz auf das Seminar und in den Pausen auch auf den Austausch in der Gruppe konzentrieren können.

Es gehört auch dazu, dass unsere Trainer sowohl mit der Präsentationstechnik als auch mit der technischen Umgebung, zu der sie trainieren, souverän umgehen können, so dass beispielsweise die souveräne Bedienung eins Tools, oder einer Testumgebung, die im Kurs als Beispiel dienen, für sie eine Selbstverständlichkeit darstellt.

Für Onlinetrainings haben wir uns ebenso kompromisslos nach dem besten Umfeld für die Trainingssituation umgesehen. Wir achten dabei nicht nur auf die Sicherheit Ihrer Daten, beispielsweise indem wir einen Anbieter gewählt haben, deren Firmensitz sich in Deutschland befindet und dessen Server im europäischen Rechtsraum liegen. Unsere Software unterstützt auch die verschiedenen didaktischen Ansätze wie Fragerunden oder Gruppenarbeit, die wir verfolgen und erlaubt den Einsatz unterschiedlicher Techniken und Medien. So sichern wir uns die ganze Bandbreite der Methoden, vom klassisch beschriebenen Flipchart bis zum eingebetteten Video.

Unsere Trainer haben sich in der Anwendung dieser Tools geschult und das Teilnahmeerlebnis für die Lernenden mit der Entwicklung einer eigenen Infrastruktur optimiert, so dass ein Optimum an Lernsituationen entsprechend einem Präsenzseminar nachgestellt werden kann und gleichzeitig auch die zusätzlichen Möglichkeiten wie Breakouträume oder Umfragen und Chats genutzt und reibungslos in den Ablauf eingebettet werden können.

Wir begleiten Sie vor, während und nach dem Training!

Schon vor Beginn eines Live Online Trainings senden wir Ihnen Informationen zu der im Training verwendeten Virtual Classroom-Software und der damit verbundenen Systemanforderungen zu.

Sie führen auf dieser Basis im Vorfeld Ihren Systemcheck durch, identifizieren die geeignete Umgebung für Ihre Teilnahme an dem Seminar und sichern ihre Verfügbarkeit für die Zeit des Trainings.

Vor Beginn des Trainings steht Ihr Virtual Classroom rechtzeitig offen und auch während der Schulung hilft unser Trainer bei kleineren technischen Problemen gerne. Zusätzlich können Trainer und auch Sie als Teilnehmer jederzeit die Schulungsorganisation der Akademie kontaktieren, die jedes Training im Hintergrund begleitet und die vor, während und nach dem Training für organisatorischen Support per E-Mail sowie telefonisch zur Verfügung steht.

 

In Live-Onlineseminaren hängt viel von der technischen Infrastruktur ab – Bei uns springt niemand ins kalte Wasser!

Keine Technik ohne Test!

Für alle Onlinetrainings setzen wir mindestens eine Woche vor Beginn mit der gesamten Gruppe einen Technikcheck an, in dessen Rahmen wir mit Ihnen zusammen sicherstellen, dass das virtuelle Klassenzimmer auf den von den Teilnehmern eingesetzten Endgeräten reibungslos funktioniert.

Die Einladung dazu versendet klassischerweise die Software, die für das Virtual Classroom zum Einsatz kommt.

Sollte doch einmal etwas nicht funktionieren, haben im Anschluss an diesen Check sowohl Teilnehmer als auch die Akademie ausreichend Zeit, hierfür eine Lösung zu finden.