Jugend Forscht 2020

Jugend Forscht 2020 mit Regionalwettbewerbern gestartet

„Schaffst Du!“ war das Motto des diesjährigen „Jugend forscht“ Wettbewerbs. Am 03. März 2020 gingen beim Regionalwettbewerb Mittelfranken in Erlangen 169 Teilnehmer mit ihren Projekten an den Start, davon 84 Teilnehmer mit 62 Arbeiten in der Sparte "Jugend forscht" und 85 Teilnehmer mit 44 Arbeiten in der Sparte "Schüler experimentieren".

Von der digitalen Stechuhr mit Fingerabdruck über e-home Automationslösungen für unter 50,-- Euro bis hin zu praktischen Ideen wie die Verwendung von Kaffeesatz als Verbundwerkstoff – der Kreativität waren fast keine Grenzen gesetzt.

Bereits zum dritten Mal war unser Vorstand Thomas Roßner als Juror vor Ort mit dabei und war auch dieses Mal wieder beeindruckt von dem Ideenreichtum der Teilnehmer:

„Im Bereich Technik, bei dem ich diesmal als Juror dabei war, hat mich bei vielen Projekten besonders die Qualität der Ausführung beeindruckt. Die Jugendlichen nutzen souverän Maker-Werkzeuge wie 3D-Drucker, Platinenrouter und IoT-Baukästen. Das ist kein Gebastel mehr, sondern Prototypenbau.“

Die Jurorinnen und Juroren des Wettbewerbs bewerten Thema, Durchführung und Ergebnisse eines Projekts. Sie bilden ihr Urteil auf Basis der schriftlichen Ausarbeitung, der mündlichen Präsentation im Jurygespräch sowie der visuellen Gestaltung des Ausstellungsstandes. Keine leichte Aufgabe also, hier zu den Gewinnern zu zählen.

Wir gratulieren unseren Regionalsiegern Mittelfranken und drücken die Daumen für den Landeswettbewerb!

Jugend Forscht