Normungsroadmap für Künstliche Intelligenz (KI)

Künstliche Intelligenz nimmt immer stärker an Bedeutung, in intelligenten Apps für Smartphones, über KI-gestützte

Diagnosen in der Medizin, bis hin zur Software für autonome Fahrzeuge.

Seit Mitte 2019 erarbeiten Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Gesellschaft - unter Federführung des Deutschen Institut für Normung e.V. (DIN) und der Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (DKE) in einem gemeinsamen Projekt mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) - eine Roadmap zu Normen und Standards im Bereich KI.

An der Erstellung dieser KI-Normungsroadmap waren auch KI-Experten der imbus AG als Fachautoren beteiligt, um ihr Knowhow über das systematische Testen und Absichern von KI-Systemen einzubringen. „Wir freuen uns, dass wir so einen Beitrag leisten konnten, dass kritische KI-Systeme sicher und zuverlässig funktionieren“, so imbus Expertin Verena Dietrich.

Die Roadmap wird eine Übersicht über bestehende Normen und Standards, die für KI-Systeme relevant sind beinhalten, aber auch Empfehlungen für künftige Normungsaktivitäten in diesem Gebiet geben.

Die Normungsroadmap wird anlässlich des Digital-Gipfels der Bundesregierung Ende November 2020 vorgestellt werden.

Weiterführende Informationen zum Thema „Testen und Absichern von KI-Systemen“ finden Sie auf der imbus Webseite.