05.10.17

IT-Security – die Herausforderung der Digitalisierung

imbus berät und testet zum Schutz Software-basierter Systeme

Möhrendorf, 5. Oktober 2017 – Cyberangriffe haben sich zu einer täglichen Bedrohung im geschäftlichen und privaten Umfeld entwickelt. Hersteller und Betreiber Software-intensiver Systeme müssen kritische Bereiche schützen und aktuelle Compliance-Richtlinien erfüllen. imbus liefert leistungsstarke Strategien und Lösungen für mehr IT-Sicherheit.

Von der Unternehmens-IT bis zum eingebetteten System im Internet of Things: Mit der Komplexität der Software steigt auch der Security-Bedarf. Es gilt, Sicherheitslücken zu schließen und Risiken wirksam zu minimieren.
Die Experten von imbus unterstützen Auftraggeber bei der Identifikation der zu schützenden Systeme und der Asset-spezifischen Risikoanalyse. Sie beraten, welche Security-Policies und -Procedures erstellt werden sollten.
Bei Security Tests stützt sich imbus auf international anerkannte Frameworks und Normen, wie beispielsweise die OWASP Top 10. Die Sicherheitstests werden beim Auftraggeber in die bestehenden IT-Prozesse eingebunden. Testergebnisse werden von den imbus-Spezialisten in einem Bericht transparent zusammengestellt und, wenn vom Auftraggeber gewünscht, entsprechende Lösungsvorschläge unterbreitet.
Penetrationstests untersuchen die Systemlandschaft auf Lücken und Schwachstellen.
Darüber hinaus hat die imbus Akademie das Training zum „ISTQB® Advanced Level Security Tester“ neu im Schulungsprogramm. In dem dreitägigen Kurs werden erfahrenen Testern die Bereiche Security Test-Analyse, -Design und -Implementierung vermittelt.
Weitere Informationen zu den IT-Security-Leistungen  von imbus gibt es unter www.imbus.de/softwaretest/it-security Eine ausführliche Beschreibung der Schulung ist unter www.imbus.de/akademie/istqb-advanced-security-tester zu finden.



Das könnte Sie auch interessieren