08.05.17

imbus-Kompetenz an der Spitze des deutschen ISTQB-Länderboards

Dr. Klaudia Dussa-Zieger als stellvertretende Vorsitzende des GTB wiedergewählt

Möhrendorf/Berlin, 08.05.2017 – Als führender Lösungspartner für Software-Qualitätssicherung und -Test liefert imbus nicht nur Beratung, Services und Trainings, sondern gestaltet die Fachdisziplin auch aktiv national und weltweit mit. Auf der Mitgliederversammlung des German Testing Board e.V. (GTB) vergangenen Freitag in Berlin ist Dr. Klaudia Dussa-Zieger, leitende Beraterin bei imbus, erneut zu dessen stellvertretenden Vorsitzenden gekürt worden.

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden Dr. Armin Metzger und dem weiteren Stellvertreter Dr. Matthias Hamburg wird Dr. Klaudia Dussa-Zieger in den kommenden zwei Jahren das deutsche Länderboard führen – und es im weltweiten Dachverband, dem International Software Testing Qualifications Board (ISTQB), repräsentieren.
In einer geheimen Abstimmung wählten die anwesenden GTB-Mitglieder Dr. Klaudia Dussa-Zieger einstimmig. Damit tritt sie nun ihre zweite Amtszeit an.
„Ein Schwerpunkt meiner Aufgaben liegt auf dem Miterstellen der Lehrpläne des Certified Tester-Ausbildungsschemas“, schildert die leitende imbus-Beraterin. „Besonders am Herzen liegt mir dabei die Überarbeitung des Foundation Level-Lehrplans sowie der Certified Automotive Software Tester.“ Der Certified Automotive Software Tester, der im März dieses Jahres in einer Version 2.0 verabschiedet wurde, soll demnächst weltweit in Kraft treten.
Neben der Lehrplanerstellung ist für Dr. Klaudia Dussa-Zieger auch die Ausbildung von Studenten ein besonderes Anliegen. Sie selbst hat einen Lehrauftrag an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. „In den vergangenen Jahren haben zahlreiche Unis und Fachhochschulen in Deutschland begonnen, die Inhalte des Certified Tester Foundation Levels in Vorlesungen für Studierende anzubieten. Wir statten die Dozenten mit kostenfreien Lehrmaterialien aus, beispielsweise auch zu Sonderthemen wie etwa dem Agile Tester.“
Der Einsatz als stellvertretende GTB-Vorsitzende ist zeitintensiv. Zu der Arbeit an der Ausgestaltung der jeweiligen Lehrpläne und den wöchentlichen Telefonabstimmungen innerhalb des GTB-Vorstands gehört zweimal im Jahr die Hauptversammlung des ISTQB zum Programm.
„Ich freue mich sehr auf meine neue Amtszeit und die Projekte“, erzählt Dr. Klaudia Dussa-Zieger. „Schon in den kommenden Tagen werden wir uns im neuen GTB-Vorstand an die Arbeit machen.“



Das könnte Sie auch interessieren