20.10.17

Die Digitale Transformation hat gerade erst begonnen

Der Software-QS-Tag 2017 lieferte Knowhow, Tools und Best Practices

Frankfurt am Main, 20. Oktober 2017 – Künstliche Intelligenz und das Internet of Things: Was vor wenigen Jahren noch als Zukunftsmusik galt, ist heute Alltag – im beruflichen wie privaten Leben. Doch die Digitale Transformation nimmt gerade erst richtig Fahrt auf, so das Fazit des Software-QS-Tags 2017.

Rund 500 Experten haben den diesjährigen Software-QS-Tag, die führende Konferenz im deutschsprachigen Raum für SW-Qualität und -Test, genutzt, um das Schwerpunktthema „Digitale Transformation – Evolution, Innovation, Disruption“ intensiv zu erörtern. Die Teilnehmer konnten sich aus fünf parallelen Tracks „Requirements”, „Testautomation”, „Testdesign”, „Testmanagement” sowie „Special Topics” ihr Programm individuell zusammenstellten. Insgesamt rund 60 Vorträge, Workshops und Tutorials beleuchteten Praxisbeispiele und Trends.
In seiner Eröffnungs-Keynote „Wie testet man autonome Systeme?“ machte Prof. Dr. Dr. Frank Kirchner, Leiter des Robotics Innovation Center, deutlich: Prüfen und Testen künstlicher Intelligenzen entwickelt sich zu einem herausfordernden Aufgabenfeld. Es gilt, neue Kontexte, User Stories und nicht zuletzt Fehlermöglichkeiten zu meistern.
Die Gelegenheit, direkt ins Testen autonomer Systeme einzusteigen, bot sich anschließend im Workshop „KI-Testing“. Im Rahmen einer Fishbowl Conversation wurden die brennendsten Fragestellungen gesammelt und ein Überblick geschaffen, woran heute schon in der Praxis gearbeitet wird.
Im gleichen Workshop-Format diskutierten Teilnehmer und Spezialisten auch Qualitätssicherung und Test im Internet of Things. Neben dem aktuellen Stand der Technik – von IoT-Devices über Protokolle und Netze bis hin zu den entsprechenden Cloud-Applikationen – wurde das Outernet besonders im Hinblick auf die Standardisierung von Prüfverfahren, Testabläufen und -sprachen besprochen.
Dass sich das Internet of Things und künstliche Intelligenzen auch künftig rasant weiterentwickeln werden, schilderte Zukunftsforscher Dr. Bernd Flessner. Auf dem Software-QS-Tag stellte er die dritte, überarbeitete und aktualisierte Trend-Studie „The Future of Testing“ vor. Diese kann ab sofort unter www.imbus.de/unternehmen/forschung/the-future-of-testing kostenfrei heruntergeladen werden.

Der Software-QS-Tag geht online weiter

Wer sich auch jetzt noch am fachlichen Austausch zum Thema „Digitale Transformation – Evolution, Innovation, Disruption“ beteiligen möchte, ist in den Social Media-Kanälen richtig. Auf Twitter haben die Referenten, Teilnehmer und Aussteller unter #qstag bereits während der Konferenz diskutiert. Nun nach dem Software-QS-Tag setzt sich der Diskurs unter dem Hashtag fort.
Einen weiteren Dreh- und Angelpunkt stellt die Gruppe „Software-QS-Tag“ auf XING dar. Die Community steht exklusiv den Teilnehmern und Referenten der diesjährigen Konferenz und der der Vorjahre zur Verfügung. Wer Fragen oder Anmerkungen zu einzelnen Vorträgen, Workshops oder Tutorials hat, kann sie hier direkt an den jeweiligen Referenten richten.
In der Gruppe hat übrigens schon die interaktive Themensammlung für den Schwerpunkt des Software-QS-Tags 2018 begonnen. Noch bis einschließlich 10. Dezember 2017 können die Mitglieder ihre Ideen im Forum „Call for Papers“ posten. Danach stimmt die Community online über die Vorschläge ab und sie werden vom Programmkomitee fachlich bewertet. Verkündet wird das offizielle Konferenzthema Anfang 2018.
Alle, die sich für eine Teilnahme im nächsten Jahr interessieren oder einfach weiterhin auf neuestem Stand zum Software-QS-Tag und den Veranstalter imbus bleiben wollen, können sich per Mail an info@imbus.de für den Info-Verteiler anmelden.



Das könnte Sie auch interessieren