03.09.18

Bei imbus trifft Theorie auf Praxis

Neben den neuen Auszubildenden starten erstmals duale Studierende

Möhrendorf, 3. September 2018 – Grau ist alle Theorie? Nicht, wenn sie sich mit imbus-grüner Praxis abwechselt: Beim führenden Lösungspartner für Software-Qualitätssicherung und -Test beginnt heute das neue Ausbildungsjahr. Sechs angehende Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung fangen mit ihrer Ausbildung an. Zudem gibt es die ersten beiden dualen Studierenden im Unternehmen.

„Mit der IHK-Ausbildung zum Fachinformatiker haben wir in der über 25-jährigen Geschichte von imbus schon viele großartige Kolleginnen und Kollegen als versierte IT-Spezialisten gewonnen“, schildert Thomas Roßner, der als Vorstandsmitglied u.a. den Personalbereich verantwortet. „Ab sofort beschreiten wir mit dem dualen Studienangebot einen zusätzlichen Weg, Talente für unser Team aufzubauen.“
Den Anfang machen eine junge Frau und ein junger Mann, die in den kommenden vier Jahren sowohl ein Informatik-Studium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg als auch die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung absolvieren werden. Dabei erstreckt sich das Studium über die ersten drei Jahre. Die Ausbildung setzt dann im zweiten Jahr ein und dauert ebenfalls drei Jahre. Zum Abschluss haben sie also einen Bachelor of Science-Titel und das IHK-Zertifikat in der Tasche.
In ihrer Praxiszeit bei imbus durchlaufen die dualen Studierenden zusätzlich die Spezialausbildung zu Software Test Engineers. Dazu gehört neben zahlreichen Praxisübungen beispielsweise die weltweit anerkannte Zertifizierung zum ISTQB® Certified Tester Foundation Level (CTFL).
Auch für die sechs neuen Fachinformatik-Auszubildenden bricht mit dem ersten Arbeitstag ein abwechslungsreicher Lebensabschnitt an: Die zwei jungen Frauen und vier jungen Männer hatten im Rahmen eines Azubi-Assessments im vergangenen Herbst die Ausbilder von sich überzeugt. Jedes Jahr bewerben sich bei imbus dutzende junge Talente um einen IT-Ausbildungsplatz.
Die auszubildenden Fachinformatiker mit Fachrichtung Anwendungsentwicklung legen im Software-TestCenter am Unternehmenshauptsitz in Möhrendorf los. Zusätzlich zur IHK-Ausbildung steht auch für sie der ISTQB® CTFL auf dem Plan.
Insgesamt sind bei imbus nun 17 Auszubildende beschäftigt; neben angehenden Fachinformatikern für Anwendungsentwicklung zählen dazu auch Fachinformatiker für Systemintegration ebenso wie Kaufleute für Büromanagement.
Wer sich bereits jetzt über eine Ausbildung ab Herbst 2019 informieren möchte, findet Informationen unter www.imbus.de/jobs/ausbildung.



Das könnte Sie auch interessieren