Exploratives Testen in agilen Projekten

Aus der Praxis für die Praxis und schnell zum Erfolg

Ihr Nutzen

Sie lernen die Möglichkeiten und die Grenzen explorativen Testens kennen. Danach können Sie Ihre (agile oder nicht-agile) Teststrategie um Testmissionen anreichern - von der Planung über die Durchführung bis hin zur Dokumentation und Bewertung.

Ziel

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Ihr bestehendes Testvorgehen (sowohl in agilen als auch in nicht-agilen Projekten) sinnvoll um explorative Tests ergänzen und dadurch nicht nur mehr Fehler zu finden, sondern auch Verbesserungspotenziale in Ihrer Teststrategie ermitteln können. Sie werden vertraut mit den Erfolgsfaktoren und den Risiken rund ums explorative Testen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie den typischen Schwächen der Methode effektiv und effizient begegnen. Anhand eines Beispiel-Testobjekts lernen Sie, die verschiedenen Methoden wie Testtouren oder SBTM (Session-Based Test Management) konkret anzuwenden.

Inhalt

  • Was ist explorativer Test – was nicht!
  • Planung explorativer Tests: Testmission und Testcharta
  • Explorativer Test in agilen Entwicklungsmodellen
  • Einsatz von Test-Touren, Fehlerangriffen und Checklisten
  • Einsatz systematischer Testentwurfsverfahren im explorativen Test
  • Session-Based Testing
  • Risikomanagement und explorativer Test
  • Testdokumentation und Kommunikation
  • Good Practices und typische Fehler beim explorativen Test
  • Praktische Übungen

Ihr Software-QS-Tag Special

Buchen Sie diese Schulung am 18.10.2017 in Frankfurt in Kombination mit der Teilnahme am Software-QS-Tag 2017.

Zur Sammelbuchung nutzen Sie bitte das Software-QS-Tag Anmeldeformular.

Voraussetzungen

Grundlegende Softwaretest-Kenntnisse.

Zielgruppen

  • Tester
  • Testmanager
  • Entwickler
  • Product Owner
  • Business Analytiker
  • Scrum Master