Agenda der Vorträge

für die Termine:

24. Juni 2009      Rheinisches LandesMuseum, Colmantstraße 15-16, 53115 Bonn

25. Juni 2009      Stadthalle Hofheim, Chinonplatz 2, 65719 Hofheim am Taunus

26. Juni 2009      Innside Premium Hotel München Parkstadt Schwabing,
                               Mies-van-der-Rohe-Straße 10, 80807 München

Allen Teilnehmern stehen die Vortragsfolien nach der Veranstaltung hier als Download zur Verfügung. Ein Download ist nur mit den entsprechenden Zugangsdaten möglich. Diese werden im Anschluss an die Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

ZeitThema
13:30 -14:00Registrierung
14:00 -14:15Begrüßung
14:15 -14:55The Future of Testmanagement
Was sind die Anforderungen an das Testmanagement für die nächsten Jahre?
Outsourcing, Open Source, Systems of systems, Modernisierung von Altsystemen, hoher Testaufwand in immer kleineren Zeitfenstern, Fachkräftemangel, immense Auswahl an Tester-Ausbildungen und Zertifizierungen, neue Anforderungen an die Methodik, permanenter Zeit- und Kostendruck.

All das sind Herausforderungen, denen sich Testmanager stellen müssen – aktuell und zukünftig. Denn nur wer Lösungen für diese Herausforderungen findet und praktisch umsetzen kann, wird als Testmanager erfolgreich bleiben bzw. sich seinen nachhaltigen Erfolg sichern.

Welche Rolle spielen dabei Testtools und Testautomatisierung? Welche Qualifikationen brauchen Testmanager bzw. Tester? Gibt es Implikationen für Testprozesse, die für spezifische Themen gelten? Wie muss der zukunftsorientierte Tester damit umgehen?

Rex Black wird diese Streitpunkte darstellen und mögliche Lösungen aufzeigen – praxisorientiert anhand von Beispielen aus seiner Arbeit mit RBCS Kunden weltweit.
Erfahren Sie in diesem Vortrag, wie Sie den Herausforderungen der nächsten Jahre erfolgreich begegnen können!

Rex Black

Rex Black, Präsident einer der führenden US-Beratungsfirmen RBCS Inc., ist mit seiner 25-jährigen Erfahrung im Software-Engineering einer der weltweit renommiertesten Experten für Software-, Hardware- und System-Test. Sein Know-how aus der Praxis gibt er auf internationalen Konferenzen weiter. Sein Buch “Managing the Testing Process” ist eines der Bestseller unter den Test-Fachbüchern weltweit.

Als Präsident des International Software Testing Qualifications Board (ISTQB) von 2005 bis 2009 und Mitglied im American Software Testing Qualifications Board war und ist er maßgeblich an der Entwicklung des internationalen Standards ISTQB® Certified Tester beteiligt.

Vom Requirement zum automatisierten Testfall und zurück

300 Datenbanktabellen, 600 SW-Module, mehr als 2.000 sichtbare Felder, 3.500 Anwender, 24.000 Requirements und über 80.000 Methoden
wie begegnet man diesen Herausforderungen beim Test einer solchen Anwendung?

Die Anwendung ist ein Menü-gestütztes interaktives geografisches Informations-
system. Damit plant und dokumentiert ein großes Telekommunikationsunternehmen alle Kabellinien und den technischen Aufbau des Liniennetzes sowie dessen geografische Lage.

Im Vortrag werden Herausforderungen, Vorgehensweise und Erfahrungen bei der Einführung einer durchgängigen Toolkette und umfassenden Testautomation dargestellt. Weiterhin wird die gewählte modulare Testarchitektur vorgestellt und erläutert, welche Einsparungen im Verhältnis zu den Investitionen erzielt werden.

Arnold Walter

Arnold Walter ist geschäftsführender Gesellschafter der Conbook Medien GmbH und spezialisiert auf die Bereiche Testarchitektur und Projektmanagement. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Gestaltung von Software Entwicklungs- und Testprozessen und deren Abhängigkeiten, beginnend bei der Anforderung bis zur Integration der Applikationen in bestehende Prozesslandschaften.
Für ein geografisches Informationssystem hat er im Rahmen seiner Beratungstätigkeit 2005 begonnen, einen automatisierten fachlichen Abnahmetest einzuführen. Dazu gehörte eine umfangreiche Toolunterstützung, die sich inzwischen im Regelbetrieb der Softwareentwicklung befindet. Zurzeit beschäftigt er sich mit dem Ausbau der Testmethoden in Richtung modellbasierter Test.

15:45-16:15Pause - "Meet the Experts"
16:15-16:55Sind komplexe Testprojekte beherrschbar?
Konkrete Lösungsansätze mit der imbus TestBench

Erfahren Sie vom verantwortlichen Produktmanager, wie die imbus TestBench den von Herrn Walter beschriebenen Anforderungen gerecht wird. Mit dem durch die TestBench möglichen anforderungsbasierten Testfallentwurf und der Abdeckungsanalyse können Testteams auch komplexe Systeme beherrschen.

Ob manuelle Testdurchführung oder automatisierter Regressionstest:
Die Interaktions-Methode beim Testdesign ist der Schlüssel zu beiden Welten.
Die imbus TestBench unterstützt Testteams investitionssicher auf dem Weg zu reifen Testprozessen.
Revisionssichere Testprotokollierung
Unterschreiben Sie noch oder signieren Sie schon?

Richtlinien, wie z.B. euroSOX, Basel II, Solvency II oder FDA für die Medizintechnik, beeinflussen neben den Inhalten auch die Art und Weise, wie Testaufgaben erledigt werden müssen. Unter anderem kommen hohe Nachweispflichten auf den Testprozess und die Testbeteiligten zu.

Ein Testmanagement Werkzeug muss diese Anforderungen durch ein ausgeklügeltes Configuration Management unterstützen.

Ein reines ‚Sichern’ der Testfallbeschreibungen als Datenbank-Backup ist dazu kein ausreichendes Mittel. Eine schreibgeschützte Versionierung des Testdesigns entsprechend von Produktversionen muss ebenso unterstützt werden wie eine Versionierung der Testergebnisse entsprechend von Entwicklungsversionen. In manchen Bereichen wird sogar das elektronische Signieren der Testergebnisse gefordert.
Die imbus TestBench bietet eine Möglichkeit diese Aufgaben elegant zu lösen.

Dierk Engelhardt

Dierk Engelhardt ist Senior Consultant, SPICE Assessor und Trainer für Software Qualitätsmanagement und -Test.
Seit 2004 verantwortet er das Produktmanagement für die imbus TestBench das Testmanagement- und Testdesign-Werkzeug der imbus AG, welches eines der innovativsten Werkzeuge seiner Klasse ist. Mit seiner langjährigen Erfahrung berät und begleitet Dierk Engelhardt Kunden bei der Einführung und maßgeschneiderten Integration von Testwerkzeugen.

17:30 - 17:45Paneldiskussion
17:45 - 18:15Pause - "Meet the Experts"
ab ca. 18:15Abendveranstaltung je nach Veranstaltungsort